Chroma MIS

designed for intelligence

Home>Chroma>Chroma MIS

Die Kunden im Griff – von A … Z

Neben der Motivation und den Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter, sowie der technischen Ausstattung Ihres Druckbetriebes läuft nichts ohne „den Kunden“. Und dieser will so behandelt werden, als ob er der Einzige wäre. Kann er auch, denn mit dem CRM– dem Customer Relationship Management von Chroma haben Sie ihn im Griff: Mit einer umfassenden Vertriebsplanung inklusive Wiedervorlagelisten, Kundenhistorien und allen Besuchsprotokollen. Zusätzlich stehen Ihnen in allen Modulen integrierte Funktionen für eine bedarfsgerechte Kundenansprache zur Verfügung. So vergessen Sie nicht einmal den Geburtstag seiner Sekretärin.

Die Kunden im Griff – von A … Z

Neben der Motivation und den Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter, sowie der technischen Ausstattung Ihres Druckbetriebes läuft nichts ohne „den Kunden“. Und dieser will so behandelt werden, als ob er der Einzige wäre. Kann er auch, denn mit dem CRM– dem Customer Relationship Management von Chroma haben Sie ihn im Griff: Mit einer umfassenden Vertriebsplanung inklusive Wiedervorlagelisten, Kundenhistorien und allen Besuchsprotokollen. Zusätzlich stehen Ihnen in allen Modulen integrierte Funktionen für eine bedarfsgerechte Kundenansprache zur Verfügung. So vergessen Sie nicht einmal den Geburtstag seiner Sekretärin.

Das Angebot ist aller Auftrag Anfang

Sind wir doch einmal ehrlich: Viele Druckerei-Kunden stehen ja selbst fürchterlich unter Zeitdruck – Herstellungsleiter wegen des Verlages, Marketingleiter wegen der Chefs und Agenturen weil sie meinen, alles selbst machen zu müssen. Also muss die Angebotserstellung fix und präzise über die Bühne gehen. Mit Chroma kein Problem: Die automatische Vorkalkulation verkürzt die Bearbeitungszeiten spürbar. In kürzester Zeit erstellen Sie mit Hilfe der komfortablen Variantenkalkulation mühelos komplexe Angebotsvarianten für beliebige Ausstattungs- und Auflagenvarianten. Mit der integrierten Preislistenverwaltung erzeugen Sie Rechnungen mit detaillierten Preisaufstellungen für die anspruchsvollen Verlage sogar auf Knopfdruck. Und die standardisierten Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung ermöglichen eine unmittelbare Verbuchung der Faktura und die Anzeige der offenen Posten. Übersichtlich und einfach verwalten Sie so alle Angebote, Kalkulationen, Aufträge, Lieferscheine und (Sammel-) Rechnungen in Chroma.

‚Im Einkauf liegt der halbe Gewinn’…

… so lautet eine alte Weisheit. Doch wo liegt die andere Hälfte? Mit der in Chroma enthaltenen Materiallogistik stellt die Druckereidisposition die wichtigen Aufgaben Mengenplanung/Reservierung, Bestellrechnung/Beschaffung sowie die Lager- und Bestandsführung sicher. Dabei sind die aktuellen Materialbestände in der Druckerei jederzeit einsehbar und werden differenziert in Mindest-, Melde- und Höchstbestand, Reservierungsbestand, Bestellbestand, (verfügbarer) Lagerbestand sowie alle historischen und geplanten Materialbewegungen. Und planen Sie neue Ziele, wie etwa Einsparungen durch die Reduzierung der Lagerbestände und Lagerfläche (neudeutsch: “ Just-in-Time-Logistik„) oder die Anbindung eines automatischen Hochregallagers, so unterstützt Sie Chroma mit optimierten Ein- und Auslagerungsvorschlägen sowie Fahranweisungen.

‚Im Einkauf liegt der halbe Gewinn’…

… so lautet eine alte Weisheit. Doch wo liegt die andere Hälfte? Mit der in Chroma enthaltenen Materiallogistik stellt die Druckereidisposition die wichtigen Aufgaben Mengenplanung/Reservierung, Bestellrechnung/Beschaffung sowie die Lager- und Bestandsführung sicher. Dabei sind die aktuellen Materialbestände in der Druckerei jederzeit einsehbar und werden differenziert in Mindest-, Melde- und Höchstbestand, Reservierungsbestand, Bestellbestand, (verfügbarer) Lagerbestand sowie alle historischen und geplanten Materialbewegungen. Und planen Sie neue Ziele, wie etwa Einsparungen durch die Reduzierung der Lagerbestände und Lagerfläche (neudeutsch: “ Just-in-Time-Logistik„) oder die Anbindung eines automatischen Hochregallagers, so unterstützt Sie Chroma mit optimierten Ein- und Auslagerungsvorschlägen sowie Fahranweisungen.

‚Wer alleine ist, der hat es gut‘ …

… ‚weil niemand da, der ihm was tut.‘ So urteilt Wilhelm Busch. Wir meinen, dass er ein bisschen Unrecht hat. Denn Ihr Betrieb ist so gut wie Ihre Mitarbeiter. Und wir wollen, dass Sie für diese wirklich Zeit haben, für ein motivierendes Gespräch, für konstruktive Anregungen, für einen kleinen „Small Talk an der Maschine“ – den Rest übernimmt das Chroma Berichtswesen im Rahmen eines institutionalisierten Controllings „schwarz auf weiß“: Von der Personalbuchhaltung mit Bruttolohnermittlung über die Verwaltung von Zeitkonten bis hin zu einem aussagefähigen Rechnungswesen. Denn die in Chroma erfassten Betriebsdaten sind die Basis für einen fortlaufenden, systematischen Soll- und Istvergleich mit anschließender Abweichungsanalyse. Wo eine solche Aufbereitung unterbleibt, können keine „Gegenzündungen“ erfolgen. Das heißt bei unerwünschten Tatbeständen, wie zum Beispiel bei einer unrentablen Produktion im Geschäftsbereich Weiterverarbeitung, verkümmern Gegensteuerungsmaßnahmen zum „Fischen in trüben Gewässern“, denn man erkennt die vielfältigen Ursachen, oder den Missstand als solchen erst gar nicht.

Wie es Ihnen gefällt – Customizing Chroma

Ein weiteres Highlight sind die individuellen und flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten, mit denen Sie die Software auf Ihr Unternehmen oder gar einzelne Mitarbeiter anpassen können. Bei der Gestaltung der verschiedenen Mengen- und Wertschlüssel gewährt Chroma große Freiräume für eine individuelle und zugleich verursachungsgerechte Zuordnung auf die Kostenträger. Beispielsweise zeigt Ihnen die als flexible Plankostenrechnung auf Voll-, Teil- und Grenzkostenbasis gestaltete Vorkalkulation an, welche Aufträge Deckungsbeiträge erwirtschaften und welche die Verlustbringer sind. Das gleiche gilt für die Istkostenrechnung, die mit differenzierten Kostenträger- und Produktionswertrechnungen die Nachkalkulation und die Kostenträgeranalysen transparent macht. Sie bestimmen, welche Informationen Ihnen wichtig sind und etwa vorrangig ständig aktualisiert oder im Rahmen eines Berechtigungskonzeptes einer ganz bestimmten Anwendergruppe unaufgefordert zur Verfügung gestellt werden sollen. So wird Chroma ganz zu Ihrem Chroma.

Wie es Ihnen gefällt – Customizing Chroma

Ein weiteres Highlight sind die individuellen und flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten, mit denen Sie die Software auf Ihr Unternehmen oder gar einzelne Mitarbeiter anpassen können. Bei der Gestaltung der verschiedenen Mengen- und Wertschlüssel gewährt Chroma große Freiräume für eine individuelle und zugleich verursachungsgerechte Zuordnung auf die Kostenträger. Beispielsweise zeigt Ihnen die als flexible Plankostenrechnung auf Voll-, Teil- und Grenzkostenbasis gestaltete Vorkalkulation an, welche Aufträge Deckungsbeiträge erwirtschaften und welche die Verlustbringer sind. Das gleiche gilt für die Istkostenrechnung, die mit differenzierten Kostenträger- und Produktionswertrechnungen die Nachkalkulation und die Kostenträgeranalysen transparent macht. Sie bestimmen, welche Informationen Ihnen wichtig sind und etwa vorrangig ständig aktualisiert oder im Rahmen eines Berechtigungskonzeptes einer ganz bestimmten Anwendergruppe unaufgefordert zur Verfügung gestellt werden sollen. So wird Chroma ganz zu Ihrem Chroma.

Chroma Komponenten

Server Database

Relationale Datenbank (SQL), Client-Server-Architektur für die Verbuchung und Verwaltung von Druckereiaufträgen, Adressen, Materialien, Kostenstellen, Leistungsdaten.

Materialwirtschaft

Disposition der in der Auftragskalkulation ermittelten Materialien, inkl. Reservierung, Bestellrechnung mit Lieferantenorder, Wareneingang, Materialentnahme und Bestandsführung.

Kalkulation

Arbeitspläne für die Auftragskalkulation als Platzkostenrechnung (Plankostenrechnung auf Voll-, Teil- und Grenzkostenbasis, inkl. Prozeßkostenrechnung), Variantenkalkulation und Ausgabe als Preisliste. Berücksichtigung von Produktversionen und deren Lieferverteiler.

CRM

Servicefunktionen für das Customer Relationship Management (CRM), bestehend aus dem CRM-Cockpit mit Reklamationsverwaltung, Kampagnen und anderen Funktionen für die Marktbearbeitung, inkl. Termin- und Vorgangsmanagement.

Auftragsverwaltung

Kunden- bzw. prozeßorientierte Druckereilösung für Druckvorstufe, Rollen- u. Bogendruck und Buchbinderei, bestehend aus integrierten Modulen.

Arbeitsplanung

Optionale Planung und Verwaltung von personalisierten Schicht- und Arbeitsplänen je Kostenstelle und Mitarbeiter, inkl. kurzfristige Änderungs- und Abrufplanung.

Dokumentenmanagement

Strukturierte Ablage und Veröffentlichung der von Chroma und anderen Anwendungen erstellten Dokumente.

Auftragsabrechnung

Nach-Kalkulation (Ist) auf Basis der erfassten Betriebsdaten.

Technik / Schnittstellen

Schnittstellen zu Leitstandsystemen anderer Hersteller.

JDF

JDF-Server für die Generierung von JDF-Dateien aus den Chroma-Auftragsdaten (Soll) und Datentransfer an die Produktion. Aufbereitung/Import der über JMF-Schnittstellen zurückgemeldeten Daten (Ist) für die Auftragsabrechnung.

Windows & weitere Betriebssyteme

Chroma folgt dem Lifecycle-Management von Microsoft und unterstützt alle Client- und Server-Betriebssysteme, die vom Hersteller unterstützt werden. Die Vorstufensoftware Chroma WS-Online kann auf jedem Betriebssystem verwendet werden, das Java unterstützt.

SQL (Oracle)

Chroma verwendet für die Datenhaltung das Datenbanksystem des Weltmarktführers Oracle. Sie können selbständig auf die Daten mithilfe der Abfragesprache SQL über den integrierten Chroma SQL Interpreter oder einen selbst gewählten Client (z.B. Oracle SQ Developer) zugreifen, eigene Abfragen erstellen und für die Weiterverarbeitung z.B. in MS Excel bereitstellen. Der Erweiterung des Reportings um eigene Analysen sind somit keine Grenzen gesetzt.

Finanzbuchhaltung

Chroma übergibt Ausgangsrechnungen im CSV-Format, mit fester Satzlänge oder im XML-Format an die Buchhaltungssoftware von namhaften Herstellern wie Navision, DATEV, SAP, DIAMANT, Abacus, Hamburger Software und weitere. Chroma kann für exportierte Belege Informationen zu offenen Posten wieder importieren.

Technik / Schnittstellen

Schnittstellen zu Leitstandsystemen anderer Hersteller.

JDF

JDF-Server für die Generierung von JDF-Dateien aus den Chroma-Auftragsdaten (Soll) und Datentransfer an die Produktion. Aufbereitung/Import der über JMF-Schnittstellen zurückgemeldeten Daten (Ist) für die Auftragsabrechnung.

Windows & weitere Betriebssyteme

Chroma folgt dem Lifecycle-Management von Microsoft und unterstützt alle Client- und Server-Betriebssysteme, die vom Hersteller unterstützt werden. Die Vorstufensoftware Chroma WS-Online kann auf jedem Betriebssystem verwendet werden, das Java unterstützt.

SQL (Oracle)

Chroma verwendet für die Datenhaltung das Datenbanksystem des Weltmarktführers Oracle. Sie können selbständig auf die Daten mithilfe der Abfragesprache SQL über den integrierten Chroma SQL Interpreter oder einen selbst gewählten Client (z.B. Oracle SQ Developer) zugreifen, eigene Abfragen erstellen und für die Weiterverarbeitung z.B. in MS Excel bereitstellen. Der Erweiterung des Reportings um eigene Analysen sind somit keine Grenzen gesetzt.

Finanzbuchhaltung

Chroma übergibt Ausgangsrechnungen im CSV-Format, mit fester Satzlänge oder im XML-Format an die Buchhaltungssoftware von namhaften Herstellern wie Navision, DATEV, SAP, DIAMANT, Abacus, Hamburger Software und weitere. Chroma kann für exportierte Belege Informationen zu offenen Posten wieder importieren.

Kontaktieren Sie uns.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Sie haben Fragen rund um unsere Software-Lösungen oder sind auf der Suche nach einem kompetenten Software-Partner für Ihre Projekte?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt Kontakt aufnehmen